Hugenottenmuseum

Hugenottenmuseum
home

Neben dem Hugenottenmuseum unterhält die Französische Kirche zu Berlin im Französischen Dom, den die Gemeinde durch Friedrich II. auf ewig zur Nutzung übertragen bekam, ihre Bibliothek, ihr Archiv und ihren Gemeinderaum.
 

Das Hugenottenmuseum

Im Erdgeschoss des Französischen Doms befindet sich das Hugenottenmuseum der Französischen Kirche zu Berlin.

Es gibt einen Überblick über die Geschichte der Hugenotten in Frankreich, in Berlin und Brandenburg und zeichnet die Geschichte der Französischen Kirche und ihrer zahlreichen Einrichtungen nach.

Das Hugenottenmuseum im Französischen Dom (Turm) wurde 1935 von Alfred Sachse, auf Initiative der Französischen Kirche zu Berlin, zum 250jährigen Jubiläum des Edikts von Potsdam, eingerichtet.

Im Verlauf seines Bestehens hat sich das Museum mehrfach gewandelt und stetig erweitert. Der Wiederaufbau des Französischen Doms 1987 ermöglichte es, dass die Ausstellungsfläche fast über das gesamte Erdgeschoß des Turmes ausgedehnt werden konnte. In 5 Räumen und 6 Nischen wird die Geschichte des französischen Protestantismus und die Hugenottengeschichte in Berlin und Brandenburg bis 1945 präsentiert.

www.hugenottenmuseum-berlin.de

(Quelle: Hugenottenmuseum)